im Gespräch

Woran arbeiten Sie gerade, Herr Zahn?

"Also im Gegensatz zu dem, was wir hier machen, ist das mit dem Tunnel ganz was anderes. Das ist etwas ganz Neues, damit hatte ich vorher noch keine Erfahrungen – und es gibt auch im Haus niemanden, der mit so etwas schon zu tun hatte."

Nico Zahn arbeitet seit 2019 in der Abteilung Elektrotechnik. Kaum im Unternehmen, beschreitet er mit einem spannenden Projekt in Hamburg Neuland. Im Auftrag der SIEMENS AG betreut die bauplanung plauen gmbh die Dokumentation der Elektroinstallation in mehreren Autobahntunneln.

"Ich war mehrmals vor Ort und habe mir die Anlagen im Tunnel und im Betriebsgebäude angeschaut, Informationen gesammlt und Bilder geschossen um anschließend daraus Bedienungsanleitungen erstellen zu können."

Der 31jährige Elektroingenieur kann nicht nur das umfangreiche Know-how anwenden, das er zuvor im Studium erlernt hat. Er ist herausgefordert, eigene Lösungsvorschläge zu entwickeln für Anforderungen, die es bisher im Unternehmen nicht gab. Auf den mehrtägigen Einsätzen in Hamburg hat er Kontakt zu zahlreichen Mitarbeiterin von SIEMENS, mit denen er die technischen Anlagen der Tunnel, die dem Lärmschutz dienen sollen, untersucht.

"Ich habe mich mit den Bauleitern vor Ort getroffen und bin die Anlagen einzeln durchgegangen, hab mir diese erklären lassen, wie diese funktionieren, welche Bedienmöglichkeiten es gibt. Die Aufgabe war, Bedienungsanleitungen zu erstellen, speziell für Leute, die nicht in der Bedienung der Anlagen unterwiesen sind. Die sollen dann die Bedienungsanleitung aufschlagen und im Idealfall das Problem vor Ort beheben können."

Bei seiner Arbeit ist also nicht nur Kommunikationstalent gefragt. Zahn benötigt auch Verständnis für den Anwender, um hilfreiche Anleitungen zu schreiben. Die Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten, die er aus dem Studium mitbringt, hilft ihm dabei.

Das Projekt ist aber nicht nur spannend wegen der fachlichen Herausforderungen – nein: Hamburg ist definitiv die Reise wert!

"Hamburg hat mir wirklich sehr gut gefallen, da ist es ganz anders als hier... Ich habe mich da mit einem Freund aus dem Studium getroffen, der dort lebt. Und natürlich haben wir auch das Nachtleben ausprobiert."

Ähnliche Beiträge